News rund um den TSV

Eine schwierige Woche für die TSV Jugend

Nachfolgend die Berichte der Kleinfeldmannschaften des TSV Velden und der Großfeldmannschaften der Spielgemeinschaft FC Eberspoint / TSV Velden.

F1: TSV Velden I  :  DJK TSV Ast I 0:16 (0:7)
Durch vereinzelte Spielfehler der Veldener F1-Junioren und durch ein stark spielendes Team des DJK TSV Ast I, verlor die Spieler des TSV Velden mit 0 zu 16 Toren.
 
Für den TSV Velden spielten: Ehgartner Laurin, Grande Francesco, Divkovic Borna,Schulz Leon, Pitz Simon, Bartan Malik, Gassner Paul, Levi Wieland, Dengl Valentin

E2: TSV Velden II : Landshut Berg 2 2:3
Am 30.9. spielte unsere E2 gegen die Jungs von La-Berg 2.
Während die 1. Hälfte eindeutig durch Velden dominiert wurde und die Tore durch Irl Kilian und David Brod folgerichtig fielen, nahm das Spiel in der der 35. Minute durch einen Sonntagstreffer der Landshuter ein anderer Verlauf. Geschockt nahm man weitere 2 Treffer entgegen.
Einen Strafstoß zum mehr als verdienten Ausgleich konnte man leider nicht nutzen.
 

E1: TSV Velden I : TSV Vilsbiburg 3:3 (2:1)
Ebenfalls am Freitag den 30.09 war der TSV Vilsbiburg zu Gast.
Bei einem starken Spiel stand am Ende nur ein 3:3 zu Buche, wobei man 1:0 durch Leon Strasser und 2:1 durch Eduard Salihu zwei mal führte. Durch gleich 3 Eckentore gelang man dann sogar mit 2:3 ins Hintertreffen.
Oliver Bublic im Tor der Veldner parierte dann einen Elfmeter, ehe wiederum Eduard Salihu den Ausgleich herstellte.
 
D1: (SG) TSV Velden : SG Johannesbrunn-Binbabiburg I 0:0 (0:0)
Torloses Unentschieden bei der Partie der D1: SG Velden/Eberspoint gegen SG JoBi

Aufgrund der tollen Leistung gegen die SG Vilslern/Neufraunhofen ging man mit hohen Erwartungen in das dritte Punktspiel zuhause gegen die SG Johannesbrunn/Binabiburg I, zumal auch alle verletzten Spieler wieder an Bord waren. Beim Warmmachen der beiden Mannschaften dachte so mancher Zuschauer, dass wegen vermeintlicher körperlicher Überlegenheit leicht wieder einen Dreier eingefahren werden könnte. Doch schon nach wenigen Spielminuten wurde man eines anderen belehrt. Der Gegner war von Anfang an spielbestimmend und überraschte durch Einsatzwillen und gutem Kombinationsfussball. Nur wegen der überragenden Leistung von Keeper Alex Wilk, der mit mehreren hochkarätigen Paraden glänzte, konnte man den eigenen Kasten sauber halten. Auch die ständig unter Druck stehende Abwehr um Abwehrchef Jonah Rusch konnte sich ausszeichnen. In der Offensive jedoch hatte die SG Velden/Eberspoint bis zur Halbzeit keine nennenswerte Torchance heraus gearbeitet.
In der 2. Halbzeit schien die Kabinenpredigt vom Trainerteam Wilk/Rusch Wirkung zu zeigen. Wie ausgewechselt fanden die Jungs wieder zu ihren Kämpferqualitäten aus denen endlich schöne Spielzüge und auch Torchancen resultierten. Das Spiel wogte nun hin und her; beide Mannschaften schenkten sich nichts und beinahe hätte die Heimmannschaft das glücklichere Ende gehabt als ein Weitschuss von Tobi Loipführer in der 54. Minute vom gegnerischen Torwart gerade noch an die Latte pariert wurde. Schließlich musste man sich mit dem 0:0 zufrieden geben. Alles in allem ein gerechtes Ergebnis. Schiedsrichter Roland Resch leitete die Partie hervorragend.
Bei der SG Velden/Eberspoint kamen zum Einsatz:
Alex Wilk, Simon Baldauf, Paul Hübl, Jonah Rusch, Fabian Kirmeier, Bummer Hannes, Tobi Loipführer, Maxi Klingmann, Hannes Ehgartner, Maxi Günther, Leon Resch, Samuel Werner, Lennart Lenzner, Dean Daßler
Das nächste Spiel findet schon kommenden Freitag, den 7.10.2022, in Vilsbiburg gegen den TSV Vilsbiburg I um 17.00 statt.


C1: TSV Gangkofen – (SG) FC Eberspoint 1:1 (0:0)
In einem rassigen Spiel trennte sich der TSV Gangkofen gegen die SG FC Eberspoint mit einem gerechten Unentschieden. Der TSV Gangkofen war zwar spielerisch die bessere Mannschaft, aber gegen eine sehr kompakte und kämpferisch starke SG war kaum ein Durchkommen. Der TSV war nur nach ruhenden Bällen gefährlich. Die Defensive der SG stand sehr gut. Und so stand es zur Halbzeit 0:0. In der zweiten Halbzeit wurde der erste Fehler der SG gleich bestraft. Nach eigenem Einwurf und einem verlorenen Zweikampf waren die SGler für einen Augenblick ungeordnet. Dies nutze der TSV gnadenlos aus. Mit einem Diagonalball zwischen Innen- und Außenverteidiger steuerte der Offensivspieler des TSV allein auf Keeper Stefan Kolb zu und ließ ihm keine Abwehrmöglichkeit. Im Anschluss verstärkte die SGler die Offensivbemühungen. Maxi Bachmayer blieb aber immer wieder am letzten Verteidiger hängen. In der 55. Minute der Ausgleich nach einem zu kurz abgewehrten Ball, schoss Filip Batkovic von 20 Metern den Ball über den Torwart ins lange Eck zum vielumjubelten Ausgleich. Gangkofen wirkte in der Folgezeit ein wenig geschockt. Durch die läuferische Überlegenheit konnte die SGler den TSV Gangkofen immer wieder im Mittelfeld stellen und mit fairen Mitteln bekämpfen. Das Unentschieden war im Großen und Ganzen gerecht. Nächste Woche das nächste Auswärtsspiel in Kirchdorf am Inn. Die Spieler der SG hoffen wieder auf große Unterstützung ihrer Fans.
Für die SG spielten:
Stefan Kolb, Julian Erbertseder, Valentin Holzinger, Jakob Kirmeier, Julian Kneißl, Robin Ostner, Sebastian Schellner, Jonas Kagerbauer, Noah Resch, Maximilian Bachmayer, Max Gründl, Gabriel Pecho, Filip Batkovic, Michael Witt.


B1: (SG) TSV Velden - SC Landshut-Berg 7:5 n.E. (3:1)
Nach dem Sieg in der ersten Runde des BFV Pokals war nun in der nächsten Runde der SC Landshut-Berg zu Gast in Velden.
Mittwoch Abend, Fluchtlicht, Regen, zudem ist mit dem SC Landshut-Berg ein weiterer Kreisligist Gegner des TSV. Es ist also alles angerichtet für einen weiteren spannenden Pokalabend.

Es entwickelte sich in den ersten Minuten ein schnelles Spiel in dem beide mit offenem Visier ihr Chance nach vorne suchten. Nach 12Min kam der TSV nach einer Ecke durch Daniel Breitenwinkler zum ersten Pfostenschuss. Auf der anderen Seite machte der Gast es besser und traf nach 19 Minuten mit einem strammen Schuss an den Innenpfosten zum 0:1. Die Antwort lies allerdings nicht lange auf sich warten. Daniel Breitenwinkler setzte sich energisch durch und schickte Felix Hingerl steil welcher eiskalt am Torwart vorbei einschob (22. Min). Nur 2 Minuten später markierte Kapitän Galler nach schönen Doppelpass aus 25 Meter über den Torwart hinweg das 2:1. Weiterhin bot das Spiel auf beiden Seiten gute Chancen, wobei Markus Greiner aus 30 Meter den Ball an die Latte setzte. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Velden nach einer Ecke durch Galler Thomas das 3:1.

Der Gast aus Landshut setzt nun alles auf eine Karte und kam energisch aus der Kabine. Schon nach 5 Minuten konnte Berg durch Forster auf 2:3 verkürzen. Es war der Heimmannschaft nun anzumerken, dass sie auf dem nassen und schwer zu bespielenden Boden viele Körner ließen und Berg das Spiel über weite Strecken bestimmte. So war es ein Standard welchen der Gast in der letzten Minute zum verdienten Ausgleich nutze und somit ein Elfmeterschießen erzwang.

Bereits gegen Geisenhausen konnten die Mannen um Distler und Artmann Erfahrung vom Punkt sammeln und setzten sich somit auch dieses Mal verdient durch.

Cool verwandelten Daniel Breitenwinkler, Paul Weindl und Thomas Galler ihr Elfmeter. Auf Seiten von Landshut-Berg verschossen 2 Spieler. Felix Hingerl nutzte den letzten Elfer zum entscheidenden 4:2.

 
Die weiteren Ergebnisse:
 
B1: DJK-SV Furth - SG TSV Velden 4:3 (2:2)
 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla