News rund um den TSV

TSV Velden mit deutlicher Niederlage beim Tabellenführer

Die Kreisligafußballer des TSV Velden konnten die Talfahrt auch beim Tabellenführer TSV Gangkofen nicht stoppen und mussten sich am Ende mit einer deutlichen 4:1 Niederlage auf den Heimweg machen. Damit ist die Elf um Kapitän Robert Nitzl in der Tabelle weiter abgerutscht und steht nun als Vorletzter auf einem Abstiegsplatz. 

Veldens Coach Thomas Biswanger setzte zu Beginn der Partie mit einer Fünferkette auf eine defensiv orientierte Grundausrichtung, um dem Favoriten möglichst wenig Torchancen zu ermöglichen und nach vorne mit schnellen Kontern immer wieder Nadelstiche zu setzen. Erwartungsgemäß waren die Hausherren somit die spielbestimmende Mannschaft und kamen auch schon in der Anfangsphase immer wieder gefährlich vor das Tor der Veldener, ohne sich jedoch klare Chancen zu erspielen. Nach gut zwanzig Minuten konnte Veldens Keeper Peter Sedlmeier eine Ecke nicht entscheidend klären und Robert Christ konnte mit einem Kopfball das 1:0 für die Gastgeber markieren. Knapp zehn Minuten später stand Michael Koppermüller nach einem schnell vorgetragenen Spielzug der Gangkofener allein vor Veldens Torhüter und markierte das 2:0. Die Gäste reagierten auf den Rückstand und lösten die Fünferkette zugunsten einer offensiveren Aufstellung auf. Velden konnte sich dadurch besser aus der Umklammerung lösen, der TSV Gangkofen blieb jedoch weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel kamen die Schwarz-Blauen besser ins Spiel und konnten sich über die Flügel auch einige Chancen erarbeiten. Leider fehlte im Abschluss jedoch die letzte Konsequenz. In diese starke Phase der Veldener fiel das 3:0 für die Gastgeber durch Patrick Golobic, der sich nach Vorarbeit über außen im Strafraum durchsetzen konnte und den Ball überlegt im Tor unterbrachte. Eine halbe Stunde vor Schluss keimte bei den Gästen noch mal etwas Hoffnung auf, als Tom Reichvilser nach schöner Vorarbeit von Sebastian Holzeder auf 1:3 verkürzen konnte. Die Hausherren verstärkten im Anschluss die Defensive und konnten so Veldens Offensivbemühungen immer wieder ersticken. Nach einem Foul an Veldens Keeper Peter Sedlmeier, das vom Schiedsrichter jedoch nicht geahndet wurde, erzielte Christoph Staffler kurz vor dem Spielende den 4:1 Endstand. Veldens Keeper äußerte sich nach dem Spiel zur Situation: „Die Mannschaft ist nach den letzten Wochen sehr verunsichert. Wir stehen defensiv nicht gut, treffen oft die falschen Entscheidungen und finden offensiv zu wenig Abschlüsse. Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel denken und müssen unbedingt in den restlichen drei Partien vor der Winterpause noch so viele Punkte wie möglich holen.“

Tore: 1:0 (24.) Robert Christ, 2:0 (32.) Michael Koppermüller, 3:0 (52.) Golobic, 3:1 (65.) Reichvilser, 4:1 (86.) Staffler

TSV Velden: Sedlmeier, Dimpflmeier (ab 63. Pehlivan), Gruber, Nitzl, Tischner (ab 39. Noller), Dax (ab 79. Rauchbart), Hampe, Holzner (ab 49. Fuchs), Klaffl, Holzeder, Reichvilser

Schiedsrichter: Christof Faltermeier (SV Münchnerau-La)

Zuschauer: 120

 

 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2023

Template by Templates for Joomla