News rund um den TSV

Unentschieden im Vilstalderby

Das mit Spannung erwartete Vilstalderby in der Kreisliga zwischen dem TSV Velden und dem SV Neufraunhofen endete durch einen späten Ausgleich der Gäste mit 1:1 Unentschieden.

Beide Mannschaften gingen äußerst vorsichtig in die Partie und waren vor allem darauf fokussiert, keine Fehler zu machen. Daher dauerte es eine gute viertel Stunde, ehe die Gäste aus Neufraunhofen die erste Chance des Spiels hatten. Stefan Brenninger zog von rechts in die Mitte und traf aus 20 Metern die Latte, der Abpraller landete bei Michael Koller, der mit seinem Schlenzer aus 12m ebenfalls nur den Querbalken traf. Das war´s dann aber auch schon an nennenswerten Szenen in der ersten Halbzeit. Gleich nach dem Wiederanpfiff nahm die Partie jedoch richtig Fahrt auf und vor allem die Hausherren waren deutlich besser im Spiel. Nach einem Klärungsversuch im Strafraum hätten die Veldener gerne einen Handelfmeter bekommen, jedoch blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Nur kurze Zeit später schickte Florian Dimpflmeier mit einem herrlichen Pass Denis Rexhepi auf die Reise, dieser konnte aber den Ball allein vor Neufraunhofens Keeper Thomas Huber nicht im Tor unterbringen. Fast im Gegenzug versenkte Michael Koller mit einem Heber über Veldens Keeper Stephan Distler den Ball im Netz. Jedoch stand er beim Abschluss im Abseits und so wurde der Treffer zurecht aberkannt. Zehn Minuten vor Schluss konnten die Hausherren dann aber endlich jubeln. Nach einer Flanke von Sebastian Holzeder auf Tom Reichvilser landete der Ball vor den Füßen von Andreas Frank. Dieser reagierte blitzschnell und stocherte den Ball zur 1:0 Führung über die Linie. Nur fünf Minuten erzielte Lamin Drammen nach einem schnell ausgeführten Freistoß das zweite Tor der Schwarz-Blauen. Jedoch wurde der Treffer vom Schiedsrichtergespann aberkannt, da der Ball angeblich noch nicht freigegeben war. In der Schlussphase drückten die Gäste aus Neufraunhofen und waren mit langen Bällen immer wieder gefährlich und so mussten die Gastgeber dann auch in der Nachspielzeit doch noch die bittere Pille schlucken. Wieder war es einer dieser langen Bälle an den Strafraum, der diesmal ein Foulspiel und somit einen Freistoß nach sich zog. Daniel Treimer legte sich den Ball zurecht und versenkte den Ball direkt ins rechte untere Eck zum 1:1 Ausgleich. Veldens Coach Thomas Biswanger zum späten Ausgleich: „Am Ende ist das 1:1 für uns ein bisschen bitter, da wir in der zweiten Hälfte die besseren Chancen hatten. Wäre uns das 2:0 nicht aberkannt worden, dann wären wir hier heute als Sieger vom Platz gegangen. Wieder ein großes Lob an meine Mannschaft für die sehr disziplinierte und kämpferische Leistung.“

 

TSV Velden: Distler, Höfelschweiger, Nitzl, Rauchbart, Dimpflmeier, J. Rusch, Hampe, Rexhepi, Drammen, Holzeder, Reichvilser

Tor: 1:0 (79.) Frank, 1:1 (90+7.) Treimer

Schiedsrichter: Simon Enggruber (DJK SV Brombach)

Zuschauer: 300

 

 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla