News rund um den TSV

 TSV Velden gewinnt Heimspiel gegen SV Ettenkofen

Die Kreisligakicker des TSV Velden können auch im zweiten Spiel nach der Winterpause einen Heimsieg verbuchen. Die Elf von Thomas Biswanger konnte sich gegen den SV Ettenkofen mit 3:1 durchsetzen und steht nun auf dem fünften Tabellenplatz.

 

Die Hausherren kamen besser ins Spiel und konnten schon nach gut zehn Minuten den ersten Treffer bejubeln. Nach einem Seitenwechsel von Matthias Pollok machte sich Josua Rusch auf den Weg in die Mitte und steckte dabei den Ball schön auf Matthias Schopf durch. Dieser kam an der Strafraumgrenze an den Ball und schob ihn rechts am herauslaufenden Keeper Christoph Stuhlfelder vorbei ins Tor. Die Veldener hatten kurz darauf Glück, als nach einem Freistoß Bastian Wittmann völlig frei aus fünf Metern zum Kopfball kam, jedoch am Tor vorbei köpfte. Nach einer halben Stunde verfehlte Andreas Frank nach einem schnell vorgetragenen Konter aus 20m nur knapp das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause wurde es noch einmal hektisch, als die Ettenkofener nach einem Foul im Strafraum Elfmeter forderten. Die Gastgeber kamen mit mehr Schwung aus der Kabine und hatten die ersten Chancen. Sebastian Holzeder umkurvte auf der rechten Außenbahn seinen Gegenspieler und zog an der Grundlinie entlang in die Mitte. Seine scharfe Hereingabe köpfte Denis Rexhepi aus kurzer Distanz übers Tor. Nur kurze Zeit später verfehlte erneut Denis Rexhepi nach einem Freistoß von Andreas Frank mit einem Kopfball nur knapp das Tor. Nach einer Stunde Spielzeit dann die Erlösung für die Schwarz-Blauen. Josua Rusch erkämpfte sich den Ball und spielte auf Denis Rexhepi, der zu Lamin Drammen durchsteckte. Dieser schoss den Ball aus 16m trocken flach ins linke Eck zum 2:0. Zwanzig Minuten vor Schluss drückten die Gäste noch einmal auf einen Treffer. Die Veldener konnten den Ball nicht klären und so konnte Bastian Wittmann aus halblinker Position abziehen, scheiterte aber an Veldens Torhüter Peter Sedlmeier. Kurz darauf die größte Gelegenheit für die Gäste. Nach einem Foulspiel von Max Hampe zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Christian Spengler trat zum Elfmeter an, aber wiederum war es der bärenstarke Peter Sedlmeier, der den Anschluss verhinderte. In der 83. Spielminute war jedoch auch er machtlos. Patrick Stockmeier setzte einen Freistoß aus halblinker Position unhaltbar ins linke Eck. Nur drei Minuten später konnten die Hausherren aber die drei Punkte klar machen. Denis Rexhepi kam auf der linken Seite frei zum Ball und steckte auf Lamin Drammen durch. Dieser schob aus 15 Metern zentral vor dem Tor zum 3:1 Endstand ein.

 

Nach dem Spiel zog Abteilungsleiter Kilian Heller noch ein positives Fazit: „Heute haben wir ein sehr zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten gesehen das von Fehler geprägt war. Am Ende hatten wir das Glück auf unserer Seite und konnten zu den richtigen Zeitpunkten unsere Aktionen vollenden. Im Großen und Ganzen ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg für den TSV.“

 

Das Vorspiel der Reservemannschaften wurde von Ettenkofen wegen Spielermangel abgesagt.

TSV Velden: Sedlmeier, Höfelschweiger, Nitzl, Pollok, Rauchbart, J. Rusch, Frank, Hampe, Holzeder, Schopf

 

Tore:

1:0 (11.) Schopf, 2:0 (61.) Drammen, 2:1 (83.) Stockmeier, 3:1 (86.) Drammen

 

Schiedsrichter: Florian Braunsperger (ASCK Simbach/Inn)

Zuschauer: 100

 

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla