Remis im letzten Saisonspiel gegen Buch

Saisonabschluss beim TSV Velden mit Punkteteilung und Meisterschaft Für die Fußballer des TSV Velden ging am vergangenen Wochenende die Spielzeit 2021/22 in der Kreisliga Donau/Laaber zu Ende. Die Mannen um Kapitän Robert Nitzl konnten mit einem...

Weiterlesen ...

Weitere 3 Punkte in Neustadt geholt

 TSV Velden gewinnt in Neustadt Die Kreisligakicker des TSV Velden konnten das letzte Auswärtsspiel der Saison beim TSV Neustadt an der Donau mit 3:1 gewinnen und bleiben damit weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.   Die Gäste aus dem...

Weiterlesen ...

Remis im Derby dahoam

Unentschieden im Vilstalderby Das mit Spannung erwartete Vilstalderby in der Kreisliga zwischen dem TSV Velden und dem SV Neufraunhofen endete durch einen späten Ausgleich der Gäste mit 1:1 Unentschieden. Beide Mannschaften gingen äußerst vorsichtig in die Partie...

Weiterlesen ...

Sieg in Hohenthann

TSV Velden rückt auf Platz 4 vor Auch die 2. Mannschaft erobert die Tabellenspitze der Reserve-Tabelle Der TSV Velden kann auf ein äußerst erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Sowohl die erste als auch die zweite Herrenmannschaft schafften es beim...

Weiterlesen ...

Niederlage gegen Schierling

Erste Niederlage nach der Winterpause Nach einer Serie von vier Siegen in Folge hat es die Kreisligakicker des TSV Velden nun zu Hause erwischt. Die Elf von Thomas Biswanger musste sich dem Favoriten vom TV Schierling...

Weiterlesen ...
01234

Jugendberichte 2022/14

Aktuelle Spielberichte der Kalenderwoche:

C-Jugend liefern einen Sieg und eine Niederlage
 

Nachfolgend die Berichte der Kleinfeldmannschaften des TSV Velden und der Großfeldmannschaften der Spielgemeinschaft FC Eberspoint, SV Neufraunhofen und TSV Velden.

C2: TSV Landshut-Auloh - (SG) Eberspoint 2:3 (1:2)
Die C2 der (SG) FC Eberspoint startete mit einem 3:2 Sieg beim TSV Landshut-Auloh ins Fußballjahr 2022. Die mitgereisten Fans der C2 konnten am Sonntagmittag ein dramatisches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten miterleben. Bereits zu Beginn des Spiels stand das Glück auf Seite der SG als der Pfosten einen Rückstand verhinderte. In der 7. Spielminute war es dann Bene Bachmeier, der die C2 zum ersten Mal jubeln ließ. Dessen 16-Meter-Schuss senkte sich unhaltbar hinter dem gegnerischen Torhüter ins Netz. Nur 8 Minuten später glich Auloh durch einen Weitschuss aus. Die Mittelfeldspieler Marc Nuhi und Michael Witt setzten die Stürmer, Filip Batkovic, Xaver Schaller und Noah Resch ein ums andere Mal gut in Szene. So war es folglich, dass Xaver Schaller nur durch ein Foul im gegnerischen Strafraum gestoppt werden konnte. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Felix Bergmeier sicher flach ins linke Eck. Mit einer 2:1 Führung ging man in die Kabine.
Nach der Halbzeitpause drückte Auloh auf den Ausgleichstreffer. Doch die Defensiv-Spieler Paul Niederhaus, Felix Bergmeier, Tobi Mittermeier und Valentin Holzinger konnten mit viel Einsatz einen Treffer verhindern. Auch der glänzend haltende Keeper Basti Bitzer brachte die gegnerischen Stürmer zum Verzweifeln. Aber in der 50. Minute hielt die SG-Abwehr den Angriffen der Heimmannschaft nicht mehr stand. Als man den Ball nicht aus der Gefahrenzone beseitigen konnte, erzielte Auloh den 2:2 Ausgleich. Jetzt wurde das Spiel immer dramatischer und intensiver. Der Offensivspieler Gabriel Pecho konnte mehrmals nur durch ein Foul gestoppt werden. 5 Minuten vor Spielende hatte Auloh den Siegtreffer auf dem Fuß. Als ein Auloher-Angreifer allein auf das Tor der SG stürmte. Basti Bitzer konnte durch einen Reflex die Niederlage verhindern. Jetzt waren die Gäste wieder am Zug. In der letzten Spielminute der regulären Spielzeit, konnte der herauslaufende Torhüter von Auloh einen weiten Ball der SG nur unzureichend klären. Der Ball kam zu Michi Witt. Dieser erkannte blitzschnell die Situation, dass der Keeper zu weit vor dem Tor stand und nahm aus 30 Metern maß. Sein platzierter Weitschuss ging vom Innenpfosten zur 3:2-Führung ins Tor. Nun kannte der Jubel der Neufraunhofener-Veldener-Eberspointer-Spieler keine Grenzen mehr. Die ganze Mannschaft begrub in einem Jubelknäuel Michi Witt unter sich. Als in der Nachspielzeit ein Treffer von Xaver Schaller wegen Abseits nicht anerkannt wurde, endete ein sehr emotionales Spiel mit einer glücklichen Siegermannschaft aus dem Vilstal. Der Schlüssel zum Erfolg war der unermüdliche Einsatz aller 12 Spieler.


C1: (SG) Eberspoint – (SG) Altfraunhofen:   1:4   (1.3)
Missglückter Saisonstart für die C1 der SG Eberspoint, Velden, Neufraunhofen
Das hatten sich die Jungs um Trainer Tom Schellner anders vorgestellt.
Beim Heimauftakt in die neue Saison wurde der Gast aus Altfraunhofen seiner Favoritenrolle gerecht und entführte die Punkte aus – nicht unverdient – aus Velden.
Nach gutem Start der Hausherren, hatte Felix Hingerl die erste Großchance. Sein Schuss klatschte jedoch nur an die Latte.
Wie so häufig in dieser Saison, rächte sich mangelhafte Chancenauswertung, nur wenige Zeigerumdrehungen später. Die Gäste aus Altfraunhofen nutzten ihre erste Möglichkeit eiskalt aus und gingen mit 1:0 in Führung. Durch zwei Standards (Freistoß und fragwürdiger Elfmeter) schraubten die Altfraunhofener das Ergebnis sogar auf 3:0 hoch, ehe sich Jonas Kammhuber ein Herz fasste und den 3:1 Anschlusstreffer markierte.
Nach der Pause war die Heimelf besser im Spiel und kam ihrerseits zu guten Tormöglichkeiten, welche allesamt ungenutzt blieben. Ein Treffer in dieser Phase hätte das Spiel vermutlich nochmals spannend gemacht.  So aber konnten die Gäste – mit dem Abpfiff – einen weiteres Tor, zum Endstand von 1:4 erzielen.

Es spielten: Francesco Incerti, Jonas Grätz, Samuel Dulic, Alexander Schütze, Timo Eglhuber, Jonas Kammhuber, Sebastian Schellner, David Divkovic, Daniel Breitenwinkler, Benedikt Kratzer, Felix Hingerl, Kevin Schnürer, Robin Ostner, Jonas Kagerbauer,  Bastian Bitzer

Das Trainerteam um Tom Schellner und Arno Ostner zeigte sich dennoch mit der gezeigten Leistung zufrieden. Lediglich die Chancenauswertung und das Verteidigen gegnerischer Standardsituationen muss in der Zukunft verbessert werden.
Die Möglichkeit dazu hat das Team um Kapitän Felix Hingerl und Keeper Francesco Incerti am Samstag, den 23.4, wenn der TSV Landshut-Auloh seine sportliche Visitenkarte in Velden abgibt. Anpfiff zu dieser Partie ist um 14:30 Uhr am Sportplatz auf der Veldener Viehweide.

Copyright © www.tsv-velden-fussball.de 2022

Template by Templates for Joomla